25 Kinder waren gekommen - Angebot im Ferienprogramm der Gemeinde – Urkunden und Gutscheine

Ein wichtiger Bestandteil im Ferienprogramm der Gemeinde Rohr ist seit vielen Jahren das Schnupperschießen bei der Sportschützengesellschaft Rohr. Zum Ausklang der Sommerferien ließen sich am vergangenen Samstagnachmittag 25 Mädchen und Buben in das sportliche Luftgewehrschießen einweihen. Angesichts des großen Interesses wurden aus den angesetzten zwei fast drei Stunden. Aufgeteilt in drei Gruppen bekamen die Kids Informationen zu den einzelnen Bereichen des Schießsports und des Schützenwesens.

Bieranstich im Schatten der Sankt-Emmerams-Kirche- Erstmals im Festzelt der „Ranch“ - Wolfgang Straußberger neuer Bürgerschützenkönig – Blaskapelle „Tabakschdozzl“ spielte im Festzug und Festzelt

Die Rohrer Kirchweih erlebte dieses Jahr eine kleine Premiere. Nach dem Eröffnungsfestzug fand der offizielle Bieranstich durch Bürgermeister Herbert Bär im Festzelt beim Restaurant „La Fattoria“ im Schatten der Sankt-Emmerams-Kirche statt. Dort wurden auch die Preisträger des Bürger- und Kirchweihschießens ausgezeichnet und der neue Bürgerschützenkönig Wolfgang Straußberger gekürt.

Ostereierflut im Schützenheim - Schoko-Osterhasen für beste Teiler – 360 Eier für 25 Teilnehmer

Das Osterschießen der Sportschützengesellschaft Rohr genießt seit Jahren großen Zuspruch. Bei der diesjährigen Auflage beteiligten sich 25 Schützen aus den verschiedenen Altersklassen. Für die besten Teiler gab es die größten Schoko-Osterhasen. Gute Ringzahlen wurden mit Ostereiern belohnt.

Günter Brechetsbauer zum dritten Mal König - Julia Konopik ist Jugendkönigin – Pokale und Schmankerlpreise

Die Sportschützengesellschaf Rohr kürte bei der Königsfeier ihre neuen Würdenträger. Bei den Schützen zielte Günter Brechetsbauer am besten. Neue Jugendkönigin wurde Julia Konopik. Bei der Glücksscheibe bekamen alle Teilnehmer des Königsschießens einen Sachpreis. Die musikalische Umrahmung des Abends lag in den Händen von „Frank an der Orgel“.

Rückgang hat nun auch SSG Rohr erfasst – Finanzielle Engpässe prognostiziert

Die Aktivitäten zum 30-jährigen Jubiläum im vergangenen Jahr waren „herausragend“, stellte Schützenmeister Peter Maier bei der Generalversammlung der Sportschützengesellschaft Rohr fest. „Die Mitgliederentwicklung macht mir aber Sorge“, wies der Rohrer Schützenmeister daraufhin, dass der allgemein feststellbare Nachwuchsmangel nun auch die Rohrer Sportschützen erfasst hat. Die Neuwahlen brachten kleine Veränderungen, nachdem „berufs- und fortbildungsbedingt“ Sportleiter Harald Weiß sein Amt zur Verfügung stellte und Jugendleiter Jörg Scheuber ins zweite Glied zurück trat.